Max auf Platz 8

Naja, so richtig zufrieden kann man ja nicht sein mit dem Ergebnis des European Song-Contest. Aber immerhin sind wir besser als Ralph Siegel mit Malta. 🙂

Besonders schön die Moderation von Thomas Anders. Wo haben die denn den aufgetrieben??? Tja, ich würde ja sagen, der soll lieber beim Singen bleiben, aber das kann er ja auch nicht.

Und während in Istanbul die Ukraine ihren Sieg feiert, mach ich mich bereit fürs Bett…

Can’t wait until tonight, Baby…

4 Gedanken zu „Max auf Platz 8

  1. Also: Thomas Anders wird wahrscheinlich jetzt von der Sat1/Pro7-Media-Group stundenweise verliehen. Z.B macht der sich jetzt ganz gut bei Möbelhauseröffnungen, Tupperwarepartys oder einfach mal so für ‘ne Stunde zwischendurch.

    Dafür musste er nur versprechen nie (NIEMALS) wieder ein Lied von/mit/bei Dieter Bohlen zu singen (Wir erinnern uns…You’re-my-heart,-you’re-my-geronimos-sherry-lady usw.).

    Zum Grande Prix (mir persönlich widerstrebt “Eurovision Song Contest):
    Meine Highlights waren
    a) der Grieche, mit den beiden hüpfenden Damen am Rand, dessen Text eher nebensächlicher Natur war und dessen Gesang auch eine schlichtere Ausprägung gefunden hat. Stattdessen haben diese Performer viele Stunden und Tage im Fitness-Studio verbracht und dann die Klamotten auf der Bühne verloren. Ob die ihren Schneider jetzt feuern?
    b) Die Ukrainerin (die siegte) in diesem “Ich-bin’s,-die-Kriegerprinzessin-Xena”-Outfit.
    Über das Gesangsgut kann man streiten.
    c) etliche andere Nationen, deren Englisch aus einem Vokabeltest der 5. Klasse stammte.

    Also mir hat der “Event” gefallen und über den deutschen Sänger kann man sagen, was man will: schlechte Stimme hatte er nicht.

  2. Also ich hab den Contest nicht gesehen und bin auch froh drüber. Verpasst hat man dochj wirklich nix 🙂 War ja auch irgendwie klar, dass D wieder nicht gewinnt. Im übrigen gehört Thomas Anders sehr wohl zur Sat1/Pro7-Media-AG. Hab gestern mit Entsetzen festgestellt, dass er Best of Formel 1 auf Kabel1 moderiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.