Southside 2004 auf Kosten des Bachelors?

Also ich werde in der Prüfungszeit sein, wenn vom 25.6. bis 27.6. das southside stattfindet, aber es gibt doch einige Gründe, die Prüfungen dafür sausen zu lassen:
Air, Ash, Beatsteaks, Beginner, David Bowie (!!!), Die Happy, Fanta 4, Fünf Sterne Deluxe, Franz Ferdinand, Gentleman, PJ Harvey, Placebo (!!!), Sportfreunde Stiller, The Cure, The Hives (!!!).
Ich war jetzt schon dreimal auf dem Southside (00,02,03), und bisher haben sie es echt immer geschafft, eine gute Mischung zu bringen, die jedes Jahr wieder Lust macht.

9 Gedanken zu „Southside 2004 auf Kosten des Bachelors?

  1. geschmacksverirrung 😉
    also, ich will hier mal kein spielverderber sein, aber 3 tage lang für diese auswahl auf nem überfüllten und miefig siffigen zeltplatz zu hausen, scheint mir kein wirklicher anreiz…zumal man doch gar keinen schlaf bekommt und sich die ganze zeit mit bekloppten, vollgesoffenen alternativen rumärgern muss…das ist übrigens auch der grund, warum ich nicht aufs wgt gehe, denn der stress bei festivals ist unabhängig von der musikrichtung…wobei mich auch die musik auf dem southside abstoßen würde, aber das ist ja wie gesagt, geschmackssache…übrigens, prüfungen lässt man für nix sausen, denn erst die arbeit, dann das vergnügen… 😉

  2. da merkt man…
    wer von uns beiden, grothesk, noch echt Musik hört. Musik live auf einem Festival ist kein Stress, es ist das was Musik ausmacht, das Salz in der Suppe, das Ketchup auf den Pommes, das Guinness am St. Patrick’s Day.
    Mann, ich kann gar nicht glauben, dass es Leute gibt die Festivals dumm finden…

  3. strom
    nun ja, achim (obwohl das kein pseudonym ist und die wirkung, die es haben soll, ein wenig verfehlt), was ist schon echt…deine „echte“ musik ist doch auch nur ne ansammlung von schwingungen, die unser gehör bzw. unser gehirn zu tönen interpretiert…ob diese schwingungen jetzt nun elektronisch oder anders erzeugt werden, spielt da wohl keine rolle…und außerdem werden eure „echten“ instrumente auch elektronisch verstärkt, sonst würde man von der musik nämlich kaum was hören…und was live-musik angeht, so geh ich auch gern auf konzerte, nur will ich eben eine band an einem abend erleben und nicht hundert in mehreren tagen…sein wir mal ehrlich, 80% der bands auf festivals sind schrott, die füllen bloß die lücken, zwischen den wenigen guten bzw. bekannten…also nicht so feindselig, sonst muss ich noch denke, du seist intollerant… 😉

  4. schrottbands
    Erstens gehe ich auf Festivals auch besonders gerne zu den Konzerten von nicht so bekannten Bands, weil man da oft mindestens genauso gute Musik hört wie bei den großen, und zweitens gings mir eigentlich bei „echt“ eher darum, dass es halt live ist, dass die Band da ist, dass die Musiker sich direkt auf ein Publikum beziehen. Aber das kann auch ein DJ sein, der elektronische Musik auflegt, schließlich gibts ja auch Goas und dergleichen. 🙂

  5. die läuterung…. *g*
    ja klar, jedem seine musik und live ists auf jeden fall ein erlebnis…geh ja dieses jahr auch aufs woodstage, wo mehrere bands spielen…mir ist halt bloß das hausen dort nicht so der renner, deswegen geh ich auch bloß einen tag, an dem meine bands spielen…no offence also 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.