Webmontag Hannover #6

Der Webmontag ist in Hannovers Internetszene inzwischen eine Institution, und das vor allem dank der beständigen Arbeit seiner Organisatoren. Beim sechsten hannoverschen Webmontag am 7. Juli kamen zwar nicht ganz so viele Gäste wie zuletzt, dafür sah die Abendplanung mehr Vorträge und einen höheren Bezug zum Standort Hannover vor.



Andy Lenz auf dem Webmontag. (Foto: Tobias Glawe, cc)

Anders als die vergangenen Termine war der sechste Webmontag weniger “Entwickler-lastig”, im Zentrum standen diesmal Projekte rund um Hannover. Tom Ruthemann und Björn Dorra stellten die Veranstaltungesplattform permondo.de vor, die User Generated Content mit Infos aus dem lokalen Event-Magazin Stadtkind zu aktuellen Terminen rund um Hannover auf einer Webseite zusammenbringt. Gerald Jörns stelte seine Idee eines Computerspiele-Forums in der Region vor, das mit Vorurteilen aufräumen möchte und sich objektiv dem Thema Spielen am Rechner nähert.

Andy Lenz von T3N versucht schon seit einiger Zeit, Startups und Web-2.0-Community in Hannover zusammenzubringen und zu zeigen, dass die Hauptstadt Niedersachsen diesbezüglich kein wei߸er Fleck auf der Landkarte ist. Er stellte das Weblog-Projekt Hannover 2.0 vor, mit dem er Infos zu Projekten, Startups, Webseiten etc. in der Region sammeln möchte. Co-Autoren erwünscht!

Thorsten Luhm führte in einer kleinen Präsentation in “Geocaching” ein, eine Freizeitbeschäftigung, die den Ausflug in die Natur mit Technik-Begeisterung zusammenbringt. Geocacher machen sich in Stadt oder Natur auf die Suche nach kleinen Schätzen, die andere Geocacher vorher ausgelegt haben. Als Hilfsmittel dient ihnen ein GPS-Gerät, mit denen sie sich den Koordinaten der gesuchten Objekte nähern.

Zum Schluss eröffnete Alan Webb von ABAKUS interessante Perspektiven auf Suchmaschinenoptimierung. Mit Praxisbeispielen zeigte er auf, welche Tricks helfen, im Google-Ranking ganz weit vorne zu landen, und vor allem, welche Tricks inzwischen ausgedient haben. Zum Schluss zeigte Webb au߸erdem, wie man die Google und die Yahoo Suche mit ein paar unbekannteren Parametern verwenden kann, um die Verlinkung der eigenen Seite im Detail zu analysieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.