"Arschgeweih"

Als gestern Michi Mittermeier Rückentattoos von Frauen als „Arschgeweih“ bezeichnete, dachte ich er wäre kreativ. Aber das scheint ja ein geläufiger Begriff zu sein, den 1.410 Treffern bei google nach zu urteilen (die Hälfte davon übrigens Tattoo-Homepages).
Was mich auf den Gedanken bringt: Mit dem Internet wird es langsam schwierig, dass Sachen aus Versehen doppelt erfunden werden. Schade eigentlich…

Dieser Beitrag wurde unter netsurfer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu "Arschgeweih"

  1. grothesk sagt:

    total genial
    jupp, da hat sich der gute herr mittermeier wirklich nix neues ausgedacht…in einer sendung von total genial (ich hoffe, die heißt auch so), wo promis (namentlich: hella von sinnen, bernd hoecker und wahlweise andere bekannte gesichter aus dem deutschen fernsehen) eigenartige begriffe und redewendungen raten, wurde bereits im vergangenen jahr der begriff „arschgeweih“ als tatoo am gesäß junger frauen entlarvt…so schön kann anatomie sein *g*

  2. lovecraft sagt:

    genial sicher
    ist, dass diese Senung so heißt. Nicht ganz so sicher bin ich bei „schöne Anatomie“. Das kann man bei diesen Tattoos nicht immer sagen. O.k., uns interessiert ja auch nur die künstlerische Darstellung der Körperzeichnung…öhm *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.