TP-Reihe: Ende des Internet?

Heute vormittag hab ich damit verbracht, endlich die telepolis-Reihe zum Thema: Ende des Internet? zu lesen. John Walker beschreibt hier verschiedene Vorgänge, die das Internet mehr und mehr von einem many-to-many (p2p)- Medium zu einem few-to-many Massenmedium transformieren.

Dazu könnte ein ausgeklügeltes Zertifikatssystem fast alle heutigen copyright- und Datenklau-Probleme lösen, auf Kosten von Anonymität und Meinungsfreiheit.
Besonders interessant sind auch die Kommentare, die sich zu den Artikeln gesammelt haben, und die zeigen wie kontrovers das Thema tatsächlich ist. Zum einen scheinen die Szenarien ziemlich extrem, dennoch scheinen viele, die sich mit den technischen Bedingungen des Internets auskennen, diese Befürchtungen zu teilen. Zum anderen fällt es beim Lesen oft schwer, hinter den verlockend klingenden Vorteilen des Digital Right Managements (Datenschutz, Spambeseitigung, hochgradiger Schutz vor Viren, etc.) ein Szenario zu erkennen, das die Bedingungen, sich im Internet zu bewegen, extremst verändern wird.

Dieser Beitrag wurde unter netsurfer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu TP-Reihe: Ende des Internet?

  1. lovecraft sagt:

    Sicherheit
    Naja, wenn Du Dich schon für Datensicherheit interessierst. Sieh mal unter http://www.heise.de/newsticker unter der Nachricht „Netz-Bürgerrechtler fordern Abbau von Mautbrücken“
    nach. Das find ich nicht witzig 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.